Kaffeevollautomat mieten oder leasen?

Sollten Unternehmen einen Kaffeevollautomat mieten oder leasen?
Wir geben einen Überblick zu den beiden Modellen

Kaffeevollautomat mieten

Kaffeevollautomat mieten oder leasen?

Egal ob Kaffeevollautomat, Siebträgermaschine oder Industriekaffeemaschine – die Anschaffungskosten für solche professionellen Kaffeemaschinen können sehr schnell sehr hoch sein. Es lohnt sich aber schon bei geringem Tassenverbrauch einen Kaffeevollautomaten aufzustellen. Denn so wird weniger Zeit für das Kaffee aufbrühen verwendet. Die produktive Arbeitszeit steigt!

Einen Kaffeevollautomaten zu kaufen lohnt sich für Unternehmen besonders dann, wenn er für einen längeren Zeitraum genutzt werden wird. Der Kauf eines Kaffeevollautomaten kann in diesem Fall als Investition angesehen werden. Ähnlich wie andere Anlagegüter wie Firmenwagen kann er auch abgeschrieben werden. Und um eine einmalige hohe Ausgabe zu vermeiden, kann man eine Kaffeemaschine mieten oder leasen.

Wofür man sich am Ende entscheidet hängt von den Bedürfnissen und Rahmenbedingungen des Unternehmens ab. Die Miete oder das Leasing von Kaffeevollautomaten unterscheiden sich vor allem im Serviceumfang.

 

Kaffeevollautomat mieten

Kaffeevollautomat mieten

Oft benötigt ein Unternehmen den Kaffeevollautomaten aber nur für eine gewisse Zeit oder für einen Zeitpunkt. Bespiele hierfür sind Konferenzen, Sommerfest oder Schulungswochen in denen Kollegen aus verschiedenen Standorten zusammen kommen. Wenn viele Mitarbeiter zusammen kommen müssen Unternehmen mit dem passenden Kaffeevollautomaten für ein tolles Genusserlebnis sorgen, um eine gute Stimmung zu erzeugen. In solchen Fällen kann man schnell und unkompliziert einen Kaffeevollautomat mieten.

Doch auch für längere Zeiträume kann man einen Kaffeevollautomat mieten. Lange Vertragslaufzeiten von mehreren Jahren umfassen ein tolles Serviceangebot. Wartungs- und Instandhaltungskosten sind in der Miete einkalkuliert, sodass das Unternehmen sich um wenige Dinge kümmern muss.  So kann man sich auf seine Arbeit und das Unternehemen konzentrieren und verbringt keine Zeit mit Ersatzteilbestellungen oder Terminvereinbarungen mit verschiedenen Dienstleistern. Die meisten Anbieter von Miet-Kaffeevollautomaten bieten alles aus einer Hand und kümmern sich um diese Tätigkeiten. Die Mietgeräte sind außerdem in der Regel versichert! Auch den nötigen Kaffee oder Reinigungszubehör kann bei vielen Dienstleistern geliefert werden. So bringt der Wartungsmitarbeiter meist direkt entsprechende Lieferungen mit.

Kaffeevollautomat leasen

Das Leasing von Kaffeevollautomaten verhindert ebenfalls eine hohe Einmalzahlung bei der Anschaffung. Allerdings kann es bei einigen Anbietern sein, dass man neben der monatlichen Leasingrate auch einen Betrag für den Kaffeevollautomat anzahlen muss. Der größte Unterschied zur Miete besteht darin,  dass einige Aufgaben die normalerweise der Vermieter übernimmt selbst gemacht werden müssen. Diese Pflichten sind zum Beispiel Wartung- oder Instandsetzung, die Reparaturen oder Versicherungen des Kaffeevollautomaten.

Bei Leasingverträgen erhält man in der Regel Neugeräte. Es sei denn man entscheidet sich bewusst für das Leasing eines Altgeräts zu einem günstigen Preis. Am Ende der Laufzeit kann man das Gerät außerdem gegen Zahlung des Restwerts kaufen. Die Mitarbeiter im Unternehmen haben sich an den Kaffeevollautomat gewöhnt und man kann ihn zu einem günstigen Preis kaufen. Weitere Services und Bestandteile der Leasingverträge können individuell mit den Kaffeeservice-Anbietern verhandelt werden.

Vergleich Kaffeevollautomat mieten vs. leasen

LeasingMiete
Wartungs - & Instandhaltungskosten liegen meist beim UnternehmenVermieter übernimmt Wartungs- und Instandhaltungskosten
Lange VertragslaufzeitenMiete auch nur für ein paar Tage möglich
Wenige ServiceleistungenGute und umfassende Serviceleistungen
Geld sparen durch lange Vertragslaufszeiten & weniger Risiko
Austausch der Geräte während Miete möglich

Fazit Kaffeevollautomat mieten oder leasen?

Für viele Unternehmen kann es Sinn machen eine Kaffeemaschine zu mieten oder zu leasen. Falls sie mittelfristig die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten planen, kann auch ein Leasing Sinn machen.Besonders für kurze Zeit macht eine Miete häufig Sinn. Bei langen Vertragslaufzeiten sind in der Miete außerdem meist umfassende Serviceleistungen inklusive. Dazu können Wartung, Reperatur und Lieferung von Zubehör wie Entkalkungsmittel und Kaffee zählen. Setzen sie sich hierzu mit einem kompetenten Dienstleister in Verbindung um für einen fairen Preis einen qualitativen Kaffeevollautomat mieten zu können

Auch interessant:

2 Variationen der WMF Cold Brew Kanne Die WMF Cold Brew Kanne ist ein wirklich tolles Kaffeezubehör für den Sommer. Denn in dieser Jahreszeit dürstet es vielen verstärk...
Der teuerste Kaffeevollautomat auf Amazon Es gibt extrem viele Kaffeevollautomaten auf Amazon. So wie es eben auf dem Marktplatz mittlerweile eigentlich von allem viel gibt...
Was ist eine smarte Kaffeemaschine ? Alles wird smart! Man hört oder liest es immer wieder in den Medien oder bei Gesprächen auf der Arbeit. Aber was ist eigentlich ei...
Senseo Latte Duo: Kaffeepadmaschine mit Milchtank Für Verfechter von Kaffeepads gibt es eine Kaffeepadmaschine mit Milchtank: die Senseo Latte Duo. Denn als die Senseo Latte Duo im...
Cold Brew Dripper: Dripster, Hario & Co entde... Cold Brew ist mehr als kalter Kaffee. Er schmeckt fruchtig und süßlich, ist gut bekömmlich und beinhaltet viel natürliches Koffein...