Unterschiede zwischen Kaffeemaschine und Kaffeevollautomat

Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen Kaffeemaschine und Kaffeevollautomat, die es gilt vor einem Kauf zu bedenken. Je nach persönlichem Geschmack und Bedarf an besonderen Kaffeespezialitäten ist ein unterschiedliches Gerät sinnvoll. Auch der zur Verfügung stehende Platz für das Gerät und das Budget spielen natürlich eine Rolle.
Wir geben einen Überblick über die wesentlichen Unterschiede!

Zubereitung des Kaffee unterscheidet sich

Ein wichtiger erster Unterschied zwischen Kaffeemaschine und Kaffevollautomat liegt in der Art der Zubereitung des Kaffees. Ein Kaffeevollautomat bereitet komfortabel auf Knopfdruck automatisch leckeren Kaffee zu. Auch einzelne Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Espresso sind mit günstigen Geräten bereits möglich. Ein Alleskönner der eine Vielzahl an leckeren Heißgetränken auf Knopfdruck produzieren kann ist allerdings etwas teuerer. Für den privaten Gebrauch lohnt sich eine Anschaffung eines Alleskönners in der Regel nur, wenn wirklich regelmäßig viele Tassen Kaffee oder Cappuchino zubereitet werden.

Doch viele Unternehmen kaufen für Ihre Mitarbeiter zur Motivation einen Kaffeevollautomat fürs Büro. Meist haben diese viele Funktionen und können mit voreingestellten Programmen die Auswahl erleichtern. Doch auch individuelle Einstellungen, wie bspw. mehr oder weniger Milchschaum, sind möglich. Die Kaffeebohnen werden ebenfalls anhand der (Vor-)Einstellung, automatisch und direkt vor der Zubereitung, gemahlen. Das ist frischer Kaffee!

Kaffeevollautomaten mit vielen Spezialitäten

(Anzeige)

In den handelsüblichen Filterkaffeemaschinen ist hingegen nur die Herstellung von Filterkaffee möglich. Ergo bedeutet das: Pulver und Wasser händisch einzufüllen. Das kostet Zeit! Allerdings kann die verwendete Kaffeemenge selbst bestimmt werden. Leckere Kaffeespezialitäten kann man aber trotzdem mit Zubehör wie einem Milchaufschäumer machen. Wer sich Zeit für seinen Kaffee nimmt, für den kann sich eine Filterkaffeemaschine eignen. Außerdem gibt es Stimmen, die händisch aufgebrühten Filterkaffee bevorzugen und zu ihrem Lebensstil zählen.

Gute Filterkaffeemaschinen

Auch die Art des verwendeten Kaffees unterscheidet sich. In Kaffeevollautomaten wird Bohnenkaffee zur Zubereitung verwendet. Es gibt aber auch Kaffeevollautomaten, die mit Kaffeekapseln oder Kaffeepads funktionieren. Bei diesen Kaffeevollautomaten sind allerdings meist nur die Kapseln von bestimmten Herstellern kompatibel. Bei der Nutzung von Bohnenkaffee hat man also eine weitaus größere Vielfalt bei der Auswahl seines Kaffees. Außerdem gibt es besonders bei Kapseln auch den Umweltaspekt zu beachten.

Unterschiede in Funktionen & Ausstattung

Kaffeevollautomaten verfügen meist über einen großen Wassertank. So können viele Heißgetränke nacheinander zubereitet werden. Zwar gibt es auch Filterkaffeemaschinen mit einem Wassertank, dieser ist aber meist kleiner als bei Kaffeevollautomaten. Meist reicht die Füllmenge des
Wasserbehälters einer Kaffeemaschine nur für die zugehörige Kanne Kaffee. Außerdem haben Kaffeevollautomaten einen Vorratsbehälter für Kaffeebohnen, einige sogar für 2 verschiedene Bohnensorten. Auch ein Auffangbehälter für Kaffeesatz ist vorhanden. Man hat dadurch weniger Aufwand , besonders bei der täglichen Herstellung vieler Kaffeetassen.

Besonders nützlich ist auch die Reinigungsfunktion oder automatische Reinigung nach jeder Tasse, die viele qualitative Kaffeevollautomaten haben. So wird der Kaffeevollautomat nach jeder Tasse Cappuchino von Milchresten mit druckvollem Wasser und Wasserdampf durchgespühlt. Außerdem gibt es Entkalkungsprogramme, die eine Reinigung erleichtern. Filterkaffeemaschinen hingegen müssen händisch gereinigt werden. Das ist nicht nur langwierig, sondern auch unangenehm.

Kaffeevollautomaten mit guter Ausstattung

(Anzeige)

Filterkaffeemaschinen sind vergleichsweise simple Geräte und haben kaum zusätzliche Funktionen. Die meisten Filterkaffeemaschinen verfügen aber über eine Wärmeplatte und eine Timerfunktionen. Das ist besonders für die heimische Kaffeemaschine in der Küche sehr nützlich. So kann der morgendliche Kaffee getimt werden und wird auch warm gehalten. Manche Kaffeevollautomaten kann man mit Alexa steuern, um von der Ferne aus einen Cappuchino zu bestellen. Die Funktionen unterscheiden sich zwischen Kaffeemaschine und Kaffeevollautomat sehr stark.

Der Größenunterschied

Kaffeemaschine und Kaffeevollautomat unterschieden sich natürlich auch erheblich in der Größe. Es gibt viele kleine Kaffeemaschinen für eine oder zwei Tassen. Auch Modelle mit einer Kanne für 5-8 Tassen nehmen noch relativ wenig Platz ein. Für Singles, Rentner oder kleine 2 Personen Büros sind solche kleinen Gerät ideal.

Ein Kaffeevollautomat hingegen nimmt meist etwas mehr Platz ein. Insbesondere Geräte mit vielen Funktionen und großem Wassertank sind meist sehr ausladend. Daher benötigt man für die vielseitigen Kaffeeautomaten meist mehr Platz. Es sei denn du hast den kleinsten Kaffeevollautomaten der Welt. Für große Büros oder Aufenthaltsräume mit viel Kaffeeverbrauch sind diese Geräte daher besser geeignet als für kleine Kaffeeküchen. Dort ist ein Platz für das Gerät schnell gefunden.

Der Kostenunterschied

Die Unterschiede in der Ausstattung und den Funktionen zeigt sich auch in den Kosten für die Geräte. Die praktischen, kleinen Kaffeemaschinen sind schon ab etwa 50€ erhältlich. Gute langlebige Geräte kosten meist zwischen 50 und 150€. Doch nicht nur die Anschaffungskosten sind
bei Kaffeemaschinen geringer. Man hat auch geringere Kosten pro Tasse, da der Filterkaffee günstiger ist als ein Latte Macchiato aus dem Kaffeevollautomaten.

Einige gute & günstige Kaffeemaschinen

(Anzeige)

Es gibt zwar bereits gute Kaffeevollautomaten unter 300€, aber diese haben natürlich einen geringeren Funktionsumfang. Natürlich gibt es aber auch Geräte für 800 – 1.500€ und mehr. Für einen Kaffeevollautomaten sollte man aber auch mit höheren Reparatur und Wartungskosten rechnen. Denn wenn etwas defekt ist, lässt sich das meist nicht selbst reparieren. Außerdem verbrauchen die großen Geräte mehr Strom und die Kosten pro Tasse sind ebenfalls höher. Das gilt besonders für Kapselmaschinen, denn in den Kapseln ist recht wenig Kaffee enthalten. Wir würden daher immer einen günstigen Kaffeevollautomaten einer Kapselmaschine vorziehen.

Einige gute & günstige Kaffeevollautomaten

(Anzeige)

Zwar hat man höhere Kosten für einen Kaffeevollautomaten, aber erhält dafür auch wesentlich mehr Komfort im Gegenzug. Durch die Vielfalt an Funktionen und möglichen Kaffeespezialitäten ist der höhere Preis aber mehr als gerechtfertigt. Die leckeren und frisch aufgebrühten Kaffeespezialitäten haben eben ihren Preis.

Auch interessant:

Für unterwegs: Makita Akku Kaffeemaschine Wer kennt es nicht: Man ist auf dem Campingplatz, bei einem Festival oder auf einer sehr langen Autofahrt und möchte einen frische...
Kaffeevollautomat mieten oder leasen? Sollten Unternehmen einen Kaffeevollautomat mieten oder leasen? Wir geben einen Überblick zu den beiden Modellen Kaffeevolla...
Tipps zum Kauf einer Kaffeemaschine Die Kaffeemaschine ist zwar kein besonders neues Phänomen, aber es ist ein relativ neuer Trend auch viel Geld für eine Kaffeemasch...
Siebträgermaschine kaufen – Das sollte man b... Wer einen perfekten Espresso zubereiten möchte, kommt als Kaffeeliebhaber um  eine Siebträgermaschine nicht herum. Doch die Auswah...
Wann wurde die Kaffeemaschine erfunden? Wann die erste Kaffeemaschine erfunden wurde lässt sich leider nicht genau auf ein Datum festlegen, da es unterschiedliche Vorstuf...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.