5 Besondere Kaffeespezialitäten

Kaffeespezialitäten gibt es unzählige – sowohl mit als auch ohne Alkohol. Wir geben euch in diesem Beitrag einen Überblick über fünf besondere Kaffeespezialitäten und Tipps zu deren Zubereitung. Ob exotisch oder bodenständig, heiß oder kalt, fruchtig oder herb: Hier ist für jeden echten Kaffeeliebhaber etwas dabei!

Wir haben diese Übersicht in Kaffeespezialitäten mit und ohne Alkohol aufgeteilt. Da einige Menschen ihren Kaffee nicht gerne mit Alkohol mischen, beginnen wir zunächst mal mit….

Kaffeespezialitäten ohne Alkohol

Es gibt zahlreiche Kaffeespezialitäten ohne Alkohol. Wir haben uns exemplarisch drei unserer Favoriten ausgesucht, um euch diese zu präsentieren.

Cold Brew

Kaffeespezialitäten Cold Brew
Eine besondere Kaffeespezialität: Cold Brew!

Cold Brew bedeutet „kalt gebraut“. Kalter Kaffee macht ja bekanntlich auch schön – so zumindest ein Sprichwort! Das besondere an einem Cold Brew ist aber nicht, dass der Kaffee einfach nur kalt ist oder mit Eis  heruntergekühlt wird. Denn Cold Brew wird mit kaltem Wasser aufgegossen! Viele sind sich nicht bewusst, dass Kaffee auch  in kaltem Wasser sein Aroma entfaltet. Auch das enthaltene Koffein wird freigesetzt. Bei dieser Zubereitungsmethode setzt der Kaffee während der Zubereitung keine Bitterstoffe frei und enthält außerdem lediglich 15 Prozent des Säureanteils von heiß aufgebrühtem Kaffee. Daher heißt es auch häufig er sei bekömmlicher für den Magen als heiß aufgebrühter Kaffee.

Die Kaffeevariation Cold Brew taucht seit etwa zwei Jahren regelmäßig in Blogs, Foren und Fernsehbeiträgen auf und wurde mittlerweile zu einem Trendgetränk. Besonders im Sommer eignet diese Kaffeespezialität sich als Alternative zu Cola und Energydrinks, die natürlich sehr viel Zucker enthalten. Der Cold Brew wirkt ebenso erfrischend und belebend, ist aber deutlich weniger belastend für den Körper. Es ist also ein kalter Tipp für heiße Tage! Ihr findet weitere nützliche Infos zum Cold Brew in unserer Quelle – Artikel von Siebland. Hier findet sich auch Informationen zur Herstellung, Tipps zu Kaffeebohnen, die sich für einen Cold Brew eignen und vieles mehr.

Menschen, die gerne ein Video der Zubereitung schauen möchten, empfehlen wir dieses kurze Video:

Café après

Im Gegensatz zum Cold Brew ist der Café aprés wärmend. Besonders für kalte Wintertage eignet sich der Café aprés ausgezeichnet. Für diese Kaffeespezialität benötigt man starken Kaffee, Milch, Zartbitterschokolade, Zimt, Vanille und eine halbe, unbehandelte Orange. Es ist wichtig, dass die Orange unbehandelt ist, denn es wird etwas Orangenschale in das fertige Getränk gerieben. Bei einer unbehandelten Orange ist die Gefahr wesentlich geringer über die Schale Pestizide oder andere Schadstoffe zu sich zu nehmen!

Zunächst muss die Milch mit der gehackten Schokolade und der Zimtstange in einen Topf gegeben und bei mittlerer Hitze aufgekocht werden. Anschließend sollte der Topf vom Herd genommen werden. So kann das Gemisch noch etwas nachziehen und brennt nicht an. Als nächsten Schritt kratzt man das Innere aus der Vanilleschote heraus. Die Vanille und der Kaffee wird danach mit etwas Orangenschale in die heiße Milch eingerührt. Wieder sollte man die Mischung etwas ziehen lassen, damit sich die Aromen entfalten. Vor dem Servieren kann man die Mischung noch durch ein Sieb gießen, um die Orangenschale wieder herauszufiltern. Fertig – jetzt heißt es genießen!

Eine genaue Zutatenliste gibt es zum Beispiel hier.

Einspänner

Kaffeespezialitäten Einspänner
Bild von V. Kostitsin-Teterin – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Der Einspänner ist eine traditionelle Wiener Kaffeespezialität. Man füllt in ein  Glas einen kleinen Mokka bzw. Espresso. Dieser wird mit einer Schlagsahnehaube bedeckt. Dazu wird Zucker serviert, den man nach Bedarf in das leckere Getränk geben kann. Es gibt auch einen „doppelte Einspänner“. Dieser wird mit einem großen/doppelten Mokka zubereitet . Der Einspänner wird normalerweise nicht umgerührt, der heiße Kaffee wird traditionell durch die kalte Sahnehaube getrunken

Die Geschichte des Namens hat mit einspännigen Pferkutschen zu tun, die früher in Wien als Transportmittel genutzt wurden. Deren Fahrer konnten diesen kompakten Kaffee in einer Hand halten während sie die Zügel mit der anderen Hand kontrollierten.Durch die große Sahnehaube blieb er länger heiß und konnte während den Wartepausen getrunken werden. Auch die Namen machen aus Getränkekreationen nach unserer Meinung besondere Kaffeespezialitäten.

 

 

Kaffeespezialitäten mit Alkohol

Neben den leckeren Kaffeevariationen ohne Alkohol gibt es natürlich auch eine Vielzahl an alkoholhaltigen Varianten.
Wir stellen zwei davon im Folgenden vor.

Pharisäer

Kaffeespezialitäten Pharisaer

Ein Pharisäer ist ein heißer, schwarzer und gesüßter Kaffee, der mit braunem Rum und Schlagsahne gereicht wird.  Der Kaffee wird mit Würfelzucker gesüßt und mit einem guten Schuss (etwa 4 cl) braunem Rum (40 oder 54 % vol.) vermischt wird. Anschließend wird die Schlagsahne auf dem Kaffee platziert. Der Pharisäer wird üblicherweise nicht gerührt, sondern durch die Sahne getrunken. Wer sich nicht daran hält und das Getränk dennoch umrührt, kann in einem Lokal zum Ausgeben einer Lokalrunde aufgefordert werden. Der Pharisäer ist besonders verbreitet an der Nordsee und in Österreich. Allein seine mutmaßliche Entstehungsgeschichte ist großartig:

 

Nach einer Überlieferung entstand der Pharisäer auf der nordfriesischen Insel Nordstrand im 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit gab es dort einen Pastor in dessen Gegenwart kein Alkohol getrunken werden durfte. Bei der Taufe eines Kindes einer Bauernfamilie wurde das oben beschriebene Mischgetränk zubereitet. Der besondere Trick ist: durch die Sahnehaube wird verhindert, dass ein Teil des Rums verdunstet und es nach Alkohol riecht. Dem Pastor wurde natürlich normaler Kaffee mit Sahne gereicht. Als er trotzdem wahrnahm, dass in dem Kaffee der anderen Gäste Alkohol enthalten war soll er: „Oh, ihr Pharisäer!“ gerufen haben. So bekam diese besondere Kaffeespezialität der Nordfriesen seinen Namen!

Zusatzinfo: 1981 gab es ein Urteil des Amtsgerichts Flensburg, dass 2 cl Rum für einen Pharisäer nicht ausreichend seien! Der Prozess wurde „Pharisäer-Streit“. Ein Gast beklagte sich, dass in seinen Pharisäern zu wenig Alkohol enthalten gewesen sei und bekam Recht (Quelle).

Barraquito

Der Barraquito ist eine kanarische Kaffeespezialität und wird beispielsweise auf Teneriffa oder La Gomera häufig serviert. Er enthält nicht so starken Alkohol wie der Pharisäer, sondern lediglich Licor 43. Außerdem kommt in einen Barraquito noch folgendes: Espresso, Kondensmilch, warme, aufgeschäumte Milch, ein Stück Limettenschale und eine Prise Zimtpulver.

Zunächst wird die Kondensmilch mit Zucker in ein Glas gefüllt und der Espresso hinzugegegeben. Danach gibt man den Licor 43 dazu. Das Gemisch wird daraufhin mit dem Milchschaum abgedeckt und mit Zimtpulver bestreut. Oben drauf dekoriert man den Barrquito noch mit etwas Limettenschale. Dieser Kaffeespezialität wird vor dem Trinken umgerührt, damit sich alles gleichmäßig verteilt! Das komplette Rezept findet man hier bei Chefkoch.de

Kaffeespezialitäten Barraquito
De Juan Manuel Parra from Puerto de la Cruz, Spain – Barraquito, CC BY-SA 2.0, Enlace

Jetzt heißt es ausprobieren & besondere Kaffeespezialitäten genießen!
Schreibt uns Erfahrungen mit diesen oder auch anderen Spezialitäten gerne in die Kommentare!

Auch interessant:

Filterkaffee vs. Kaffeepads – preiswerter K... Neben den chromblitzenden Siebträger-Kaffeemaschinen und den teuren Kaffeevollautomaten für viele hundert- oder gar tausende Euro ...
Kaffeemühle Arten – Überblick & Tipps Es geht nichts über frischgemahlenen Kaffee. Allein der aromatische Geruch nach dem Mahlvorgang ist unschlagbar. In diesem Betrag ...
Der teuerste Kaffee der Welt Der teuerste Kaffee der Welt ist der Kopi Luwak, auch Katzenkaffee genannt. Der Name ist eine Zusammensetzung aus 2 Worten. Kopi i...
Kaffeekapseln aus Papier statt Alu oder Kunststoff Kapselkaffee trinken und Umweltschutz verträgt sich nicht? „Doch, das geht!“, sagt David Wolf-Rooney, Gründer und Geschäftsführer ...
Welche Effekte hat Kaffee? Kaffee ist eines der Lieblingsgetränke der Deutschen. Eine Person trinkt hierzulande knapp über 1000 Tassen von diesem heißgeliebt...

Gastbeiträge von verschiedenen Autoren werden über dieses Profil veröffentlicht. Wenn sie einen Gastbeitrag mit namentlicher Nennung veröffentlichen möchten, kontaktieren Sie uns!

Ein Gedanke zu “5 Besondere Kaffeespezialitäten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.