Wann wurde die Kaffeemaschine erfunden?

Wann die erste Kaffeemaschine erfunden wurde lässt sich leider nicht genau auf ein Datum festlegen, da es unterschiedliche Vorstufen der Kaffeemaschine gab. In diesen Beitrag wollen wir uns diesen Stufen widmen.

Wer hat die Kaffeemaschine erfunden

Im Jahr 1865 hat der Erfinder James Mason ein Prinzip erfunden auf das die Kaffeemaschine zurückzuführen ist.Die Vorläufer waren größtenteils handbetrieben und sehr teuer. Außerdem wurde dort nicht der Kaffee von dem Wasser getrennt, sodass man vor der Erfindung der Kaffeemaschine meist sehr viel Kaffeesatz in seinem Kaffee hatte. Vorläufer der Kaffeemaschine waren häufig exklusiv für die obere Schicht bestimmt, da auch Kaffee extrem teuer war. Eine weite Verbreitung von Kaffee als Lieblingsgetränk vieler Menschen am Morgen kann sich erst durch die Erfindung günstigerer Geräte verbreiten.

Laut KaffeeWiki wurde eine weitere frühe Kaffeemaschinen von den Gebrüdern Wilaa in Wira, Bayern erfunden, deren Erfindung im „Bayerischen Industrie- und Gewerbeblatt“ publiziert wurde. Weitere Details sind leider nicht bekannt.Man findet außerdem die sog. „Kippdampfdruckkanne„, die ca. 1880 von Hermann Eicke in Berlin erfunden wurde. Sie wurde bereits damals über die Grenzen Deutschland hinweg bekannt und in alle Welt geliefert. Die Erfindung dieser Kaffeemaschine brachte seinem Erfinder einiges an Ruhm ein. Dieser spendete jedoch einen Großteil an seine Heimatgemeinde und an ein Waisenhaus.

Perkolator Spiritusbeheizung Kaffeemuseum Ebersbach.jpg
Von RainerhaufeEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Wann wurde die moderne Kaffeemaschine erfunden?

Als erste Kaffeemaschine der Welt wird allerdings bis heute von vielen Experten der Wigomat benannt. Der Wigomat ist von der Funktionsweise sehr nah an dem was man heute Kaffeemaschine nennt. Er wurde in Deutschland erfunden und patentiert.

Der Wigomat wurde im Jahr 1954 von Gottlob Widmann patentiert und verkauft. Der wesentliche Vorteil lag in der Brühtemperatur, die im Gegensatz zu frühen Geräten geringer ist. Die beste Brühtemperatur für Kaffee liegt zwischen 92 bis 94 Grad. Der Wigomat konnte den Kaffee auf diese Brühtemperatur bringen.

Die Erfindung der Kaffeemaschine lässt sich also leider nicht auf ein bestimmtes Datum festlegen, sondern lässt sich eher als kontinuierliche Weiterentwicklugnsprozess bis hin zum modernen Kaffeevollautomat sehen.

Filterkaffeemaschinen Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
Melitta Easy 1023-02 Filter-Kaffeemaschine aus Kunststoff, schwarz*
  • Kompaktes Design: Filterkaffeemaschine mit Glaskanne für ca. 10 Tassen, Passend für Melitta Filtertüten Größe 1x4
  • Individueller Kaffeegenuss: Volle Aromaentfaltung dank optimaler Brühtemperatur, Für vollen Genuss und trinkheißen Kaffee
  • Einfache Handhabung: Beleuchteter Ein-und Ausschalter, Transparenter Wassertank mit gut lesbarer Skalierung, Praktischer abnehmbarer Schwenkfilter mit integriertem Tropfstopp, automatische Endabschaltung
AngebotBestseller Nr. 2
Philips HD7546/20 Gaia Filter-Kaffeemaschine mit Thermo-Kanne, schwarz/metall*
  • Für heißen und frisch zubereiteten Kaffee
  • Hält Ihren Kaffee länger heiß und aromatisch
  • Automatische Abschaltung nach dem Brühvorgang
AngebotBestseller Nr. 3
Russell Hobbs Kaffeemaschine Adventure Edelstahl, Glaskanne bis zu 10 Tassen, 1,25l, Warmhalteplatte, Abschaltautomatik, Tropf-Stopp, 1100 Watt, Filterkaffeemaschine 24010-56*
  • WhirlTech-Brühtechnologie – Benetzt den Kaffee optimal mit Wasser und sorgt für ein hervorragendes Aroma
  • Hochwertige Glaskanne mit Scharnierdeckel und Füllmengenmarkierung, Warmhalteplatte
  • Herausnehmbarer Filterträger, automatische Abschaltung, Tropf-Stopp bei Kannenentnahme

2 Gedanken zu “Wann wurde die Kaffeemaschine erfunden?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.