Der teuerste Kaffee der Welt

Der teuerste Kaffee der Welt ist der Kopi Luwak, auch Katzenkaffee genannt. Der Name ist eine Zusammensetzung aus 2 Worten. Kopi ist einfach das indonesische Wort fĂŒr Kaffee. Luwak ist eine indonesische Schleichkatze. Diese Tiere essen besonders gerne reife Kaffeekirschen, die von indonesischen Kaffeebauern angebaut werden.

Nachdem die frische Frucht verdaut wurde, scheiden sie die Kaffeebohne wieder aus. WÀhrend des Verdauungsvorgangs werden die Bitterstoffe abgespalten. Der teuerste Kaffee der Welt erhÀlt so seinen milden und erdigen Geschmack.

Wer trotz der Gewinnungsmethode den teuersten Kaffee der Welt kaufen möchte, muss je nach PackungsgrĂ¶ĂŸe 14 – 230€* ausgeben. NatĂŒrlich sollte man auch auf die Echtheit der SpezialitĂ€t achten. Besonders in Indonesien gibt es auch viele FĂ€lschungen. So sehen die ungewaschenen Bohnen aus:

Der teuerste Kaffee der Welt - Kopi Luwak
Von Wibowo Djatmiko (Wie146) – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Tipp: Statt Kopi Luwak mit schlechtem Gewissen zu trinken, kannst du dich vielleicht auch fĂŒr eine der 20 beliebtesten Kaffeemarken Deutschlands begeistern.

Der teuerste Kaffee der Welt: Herstellungsprozess

Zu Beginn sammeln die Bauern den Kot der Luwak-Katzen auf ihren Farmen ein. Danach werden die Kaffeebohnen gereinigt und getrocknet. Gereinigt und getrocknet wird der teuerste Kaffe der Welt zu Sammelstellen gebracht. So können die indonesischen Bauern vor Ort einen Zusatzgewinn erwirtschaften. Man findet kaum verlĂ€ssliche Zahlen, doch hörten wir von einem Kaffeeröster vor kurzem, dass zwischen 30 – 50 Tonnen Kopi Luwak jĂ€hrlich produziert werden.

Sie machen im wahrsten Sinne des Wortes „Geld aus Scheiße“. Leider werden auch Luwaks auf unwĂŒrdige Art und Weise gehalten um mehr Katzenkaffee zu produzieren. Das GeschĂ€ft fĂŒr die Menschen vor Ort ist Ă€ußerst lukrativ. Daher sollte man recherchieren vor dem Kauf von einem bestimmten Produkt, wie der teuerste Kaffee der Welt produziert wurde!

Warum ist der teuerste Kaffee der Welt so teuer?

Es gibt es immer wieder unterschiedliche Preise fĂŒr den Kopi Luwak. Wenn man ein SchnĂ€ppchen sieht sollte man allerdings nachdenklich werden. Wurden die Tier gehalten um Kaffee zu produzieren? Ist der Kaffee nicht auf ökologische Weise gesammelt worden? Man sollte daher nur bei anerkannten HĂ€ndler kaufen! Auch bekannte Online HĂ€ndler haben Kopi Luwak Kaffee im Angebot, den man ohne Bedenken bestellen kann. Man sollte aber darauf achten, dass der teuerste Kaffee der Welt von freilebenden Tieren „produziert“ wurde.

Tipp: Aus teuerem Kaffee lĂ€sst sich mit einem kleinen qualitativen Bohnen besonders guter Kaffee extrahieren! Schau dir auch mal unsere Infos ĂŒber Specialty Coffee an – Mit einem Cold Brew Dripper gelingt dir dein teurer Kaffee außerdem schonend.

Jetzt den teuersten Kaffee der Welt Kopi Luwak ausprobieren

Du hast bereits viel Geld fĂŒr Kaffee ausgegeben und suchst nach einem neuen Kaffeevollautomaten der nicht dein Budget sprengt? Bei uns findest du Kaffeevollautomaten fĂŒr unter 500€ mit Milchtank!

Auch interessant:

Eiskaffee Rezepte & Variationen: Geschmacksac... Ein Eiskaffee ist ein auf Kaffee basierendes SommergetrÀnk und enthÀlt je nach Rezept weitere unterschiedliche Zutaten. Es gibt au...
Welche Kaffeemaschine fĂŒr 1 Tasse soll ich kaufen?... Es gibt viele kleine Kaffeemaschinen. Daher sind viele Menschen ĂŒberfragt, welche Kaffeemaschine fĂŒr 1 Tasse die richtige ist. Wir...
Specialty Coffee / SpezialitĂ€tenkaffee FAQ: Wer, w... Guter Kaffee ist Geschmacksache! Was macht fĂŒr dich einen guten Kaffee aus? Wenn man 50 Leute fragt, erhĂ€lt man mit Sicherheit run...
Ember Kaffeebecher: Echt High Tech! Wer kennt es nicht: man freut sich auf sein heißes LieblingsgetrĂ€nk, wird abgelenkt und nach einer Weile stellt man fest, dass der...
Philips Grind & Brew Kaffeemaschinen (Alle Mo... Die Philips Grind & Brew Modelle sind sehr beliebt und es gibt sie in verschiedenen Varianten. Diese Kaffeemaschinen mit Mahlw...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.